Healthy Happy Younger

Lebe gesund & glücklich und werde jünger

Volles schönes Haar und gesunde Zähne bis ins hohe Alter

Gepostet von am Okt 8, 2017

Warum sämtliche Alterungserscheinungen nur eine Ursache haben

Ein Sinnbild für das Alter sind ja schüttere weiße Haare, die weniger und weniger werden...dazu das Gebiss im zahnlosen Mund...

Glaubst Du an das Märchen von der Vererbung der Veranlagung zu Haarverlust?

Diesen Zahn möchte ich dir hiermit mal ziehen. ;-) Der Anteil erblich-hormoneller Haarausfall-Erkrankungen liegt in Wahrheit bei lediglich 1%, wie unabhängige Forscher in Studien mit mehr als 500 Menschen herausgefunden haben!

Ich glaube der einzige Faktor, der in diesem Zusammenhang „vererbt“ wird, ist der ungesunde Lebensstil, der zum Haarausfall führt.

In Wahrheit gibt es eine einzige Ursache und das ist die Übersäuerung im Körper (die wiederrum viele Ursachen hat). Dabei braucht der Körper ständig mehr Mineralien als ihm über die Nahrung zugeführt wird und bedient sich daher an seinen Mineralstoffspeichern, nämlich Knochen, Nägel, Zähne, Gefäße UND am HAARBODEN! Das klingt ziemlich logisch, dass die Qualität des Haarbodens, also die Tatsache, dass er reich mit Mineralstoffen gesättigt ist, entscheidend für das Haarwachstum ist, oder? Eine schöne Analogie ist ja der Boden, auf dem die Pflanzen wachsen... auf einem ausgelaugten mineralstoffarmen Boden wächst eben auch nicht viel.

Was hilft also?

1. Ursachen der Übersäuerung erkennen und reduzieren

Hier ist die Auswahl sehr groß, überlege mal, wo Du am einfachsten anfangen kannst.

  • Kaffee, Süßes, Alkohol, Zigaretten
  • Lebensmittelzusatzstoffe, Pestizide etc. und Medikamente
  • Gifte in konventioneller Körperpflege, Putzmittel, Waschmittel, Kleidung, Wohnungseinrichtung...
  • Elektro-Smog, Mobilfunk und WLAN
  • Tierisches Eiweiß
  • Stress, übermäßiger Sport, Bewegungsmangel, fehlende Selbstliebe
  • Vitalstoffarme Ernährung

2. Detox: Säuren ausleiten

Das geht natürlich nicht auf einen Schlag. Was sich über Jahrzehnte im Körper als Schlacken angesammelt hat, dafür braucht er eine permanente Unterstützung, es wieder zu lösen (z.B. aus dem Bindegewebe) und hinaus zu befördern.

Dabei helfen:

  • Regelmäßige Detox-/Fastenkuren
  • Morgens als erstes ein Wasser mit Zitronensaft
  • Zum Frühstück Früchte – und sonst nichts
  • Kräutertees mit entschlackender Wirkung, z.B. Brennnessel
  • Bentonit, Grüne Heilerde oder Aktivkohle binden Toxine im Darm
  • Basenbäder
  • tägliche Bewegung, am besten an der frischen Luft

3. Re-mineralisieren

Das Gute ist: Es ist nie zu spät die leer geräumten Mineralstoffspeicher wieder aufzufüllen!
Dafür sind eigentlich nur 3 Dinge notwendig, unter gleichzeitiger Beachtung der ersten beiden Punkte. ;-)

  • Darmsanierung, denn nur ein gesunder Darm kann Mineralstoffe aufnehmen

  • vitalstoffreiche Ernährung (siehe Artikel basische Ernährung)

  • Zum Frühstück Früchte – und sonst nichts

  • Kräutertees mit entschlackender Wirkung, z.B. Brennnessel

  • Bentonit, Grüne Heilerde oder Aktivkohle binden Toxine im Darm

  • Basenbäder

  • tägliche Bewegung, am besten an der frischen Luft

     

1 Kommentar

  1. genial danke dir für die Tips

    du bist spitze :))

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.